Luftenergiezähler von Luftmeister im Sortiment von Markus Späth

Weltneuheit: Luftenergiezähler von Luftmeister

NEU im Sortiment von Markus Späth

Neue Materialien, innovative Bauteile, modernere Funktionsweisen – die Lüftungs- und Klimatechnik ist ein Bereich, der immer wieder mit spannenden Neuerungen aufwartet. Dass es aber eine echte Weltneuheit zu feiern gibt, die das Herz jedes Lüftungstechnikers höher schlagen lässt, kommt nicht so oft vor. Der Luftmeister ist eine solche Sensation, über die wir Ihnen heute gerne etwas mehr erzählen möchten.

Holen wir etwas aus: Wenn Sie als Mieter einmal im Jahr Ihre Nebenkostenabrechnung in den Händen halten, machen Sie sich vielleicht Gedanken darüber, wie beispielsweise Ihr Wasserverbrauch eigentlich ermittelt wird. Früher war es üblich, dass der gesamte Wasserverbrauch eines Hauses nach geschätzten Verbrauchswerten auf die einzelnen Mietparteien umgelegt wurde. Noch heute ist es so, dass ältere Wohnungen nicht über einen eigenen Zähler verfügen. In diesem Fall wird der Verbrauch über einen Stockwerkswasserzähler für jeweils eine Etage gemessen und dann entweder gemäß Personenanzahl oder Wohnfläche auf die Parteien umgelegt. Nur wenn Ihre Wohnung über einen eigenen Wasserzähler verfügt, können sie mit einer exakten Bemessung des von Ihnen tatsächlich verbrauchten Wassers rechnen.

Für den Energieverbrauch einer Lüftungs- bzw. Klimaanlage gab es etwas Vergleichbares bisher noch überhaupt nicht. Gerade in diesem Bereich macht es aber absolut Sinn, eine genaue Messung des Energieverbrauchs vornehmen zu können, denn Klimatisierung ist kostspielig: Es muss ein Ventilator betrieben werden; die Luft muss je nach Bedarf gekühlt oder erwärmt werden.

Es war bislang also nicht möglich, den Verbrauch einer Lüftungsanlage exakt zu ermitteln. Er musste geschätzt und dann in der Regel nach einem Flächenschlüssel verteilt werden, was nicht nur ungenau, sondern unter Umständen auch unfair ist und nicht selten zu rechtlichen Streitigkeiten führt.

Die Firma Luftmeister aus Kirchzarten im Schwarzwald hat nun eine echte Weltneuheit in diesem Bereich erschaffen, dank der dieses Problem nun Geschichte ist: der Luftenergiezähler mit integriertem Luftzähler (in Anlehnung an Strom- oder Wasserzähler). Letzterer addiert die Mengen an Luft, die jeder einzelne Verbraucher erhält, während der Luftenergiezähler erfasst, welche Wärme- bzw. Kältezufuhr jeder Verbraucher bekommt. Der Luftenergiezähler liefert somit messtechnische Belege für den Verbrauch einer Lüftungsanlage, wie sie die neue DIN EN ISO 50003 verlangt. Das Gerät arbeitet mit hochpräziser Technik und ermöglicht so eine dauerhafte Prozessüberwachung und spürbare Energieeinsparungen.

Wie innovativ diese Technik ist, zeigt sich darin, wo sie eingesetzt wird: Das Rathaus im Stühlinger (vormals Technisches Rathaus) in Freiburg wurde 2017 nach dreijähriger Bauzeit eröffnet. Es erfüllt als “Plusenergiehaus” höchste Umwelt- und Energiestandards und ist damit ein echtes Statement in Sachen Klimaschutz. Kein Wunder also, dass hier mit Luftenergiezählern von Luftmeister gearbeitet wird, um die Energieeffizienz des Verwaltungsgebäudes dauerhaft zu garantieren.

Auch wir von Markus Späth haben eine Luftenergiezähleranlage der Firma Luftmeister in Betrieb. In unserem Firmengebäude in Endingen testen wir die Weltneuheit und sind begeistert! Wir freuen uns, dieses bahnbrechende Produkt für unsere Kunden ins Sortiment aufnehmen zu können.