0

Jahre
Erfahrung

0

Generation
in Folge

0

verlässliche
Mitarbeiter

0

Standorte
deutschlandweit

Schon 100 Jahre? Das ist doch mal ein ordentliches Blech.

Die Markus Späth GmbH geht im hundertsten Jahr nach der Gründung wieder einmal Neues an. Mit Produktion, Handel und Serviceleistungen stehen erneut Unternehmergeist und Innovationskraft an der Schwelle des urgroßväterlichen Blechnerbetriebs von 1920. Es scheint, dass Tatkraft und Erfindergeist erblich sind.

Die Markus Späth GmbH geht im hundertsten Jahr nach der Gründung wieder einmal Neues an. Mit Produktion, Handel und Serviceleistungen stehen erneut Unternehmergeist und Innovationskraft an der Schwelle des urgroßväterlichen Blechnerbetriebs von 1920. Es scheint, dass Tatkraft und Erfindergeist erblich sind.

Natürlich hat das Tradition.

Das mit dem unternehmerischen Erfolg ist ja kein Selbstläufer. Es geht langfristig immer darum, mehr richtige als falsche Entscheidungen zu fällen. Auch bei uns ist es kein Geheimnis: Erfahrung, Können und bestes Handwerk – das will mit etwas Glück kombiniert sein. Dies hat jetzt – bei aller Bescheidenheit – 100 Jahre gut funktioniert. Unser Unternehmenskonzept ist aber auch, Technik etwas genauer als üblich zu nehmen. – Ist es normal, dass wir das gerne tun? Wir können nicht anders – und es funktioniert.

Natürlich hat das Tradition.

Das mit dem unternehmerischen Erfolg ist ja kein Selbstläufer. Es geht langfristig immer darum, mehr richtige als falsche Entscheidungen zu fällen. Auch bei uns ist es kein Geheimnis: Erfahrung, Können und bestes Handwerk – das will mit etwas Glück kombiniert sein. Dies hat jetzt – bei aller Bescheidenheit – 100 Jahre gut funktioniert. Unser Unternehmenskonzept ist aber auch, Technik etwas genauer als üblich zu nehmen. – Ist es normal, dass wir das gerne tun? Wir können nicht anders – und es funktioniert.

Kinder, wie die Zeit vergeht.

bis 1920

Icon blauer Punkt
12. Februar 1895

Karl Späth kommt auf die Welt.

Icon mit Stern
1920 – Start als kleiner Handwerksbetrieb

Im Alter von 25 Jahren gründet Karl Späth in seinem Heimatort Kiechlinsbergen einen Sanitär- und Blechnereibetrieb.

Karl Späth

Die alte Werkstatt in Kiechlinsbergen

Oberbergener Straße 3 – Hier fing alles an.

1920–1950

Icon blauer Punkt
1922

Karl Späth legt seine Meisterprüfung ab. Alle Produkte werden von Hand gefertigt.

Icon blauer Punkt
13. April 1931

Markus Späth wird geboren.

Familienfoto der Familie Späth im Jahre 1936

Bertha und Karl Späth (hinten links) mit Familienangehörigen und Sohn Markus Späth (vorne rechts)

Icon mit der Zahl Zwei
1945 – 2. Generation

Nach dem zweiten Weltkrieg tritt Markus Späth in den Betrieb seines Vaters ein.

1950–1956

Icon blauer Punkt
1952

Als jüngster Meister im badischen Raum legt Markus Späth seine Meisterprüfung als Blechner und Installateur ab. Außerdem absolviert er eine Weiterbildung zum Sanitär- und Heizungstechniker am Staatstechnikum in Karlsruhe.

Icon blauer Punkt
1956

Karl Späth übergibt den Betrieb an seinen Sohn Markus.

1956–1970

Icon blauer Punkt
1959

Markus Späth und seine Ehefrau bekommen Nachwuchs. Ihr Sohn heißt ebenfalls Markus.

Familienfoto von Markus und Luise Späth mit dem Sohn Markus

Markus und Luise Späth, die die dritte Generation auf dem Arm hält.

Icon mit Stern
1962 – Expansion

Der Betrieb expandiert nach Emmendingen. Dort werden Büro- und Lagerräume angemietet.

Icon mit Stern
1969 – Neue Werkstatt

In Kiechlinsbergen lässt Markus Späth eine neue Werkstatt bauen. Dort befindet sich auch heute noch der Standort der Produktion.

Ein Bild des Baus der Produktionshalle in Kiechlinsbergen

Neubau der Werkstatt im Ohnestalweg

1970–1980

Icon blauer Punkt
ab 1970

Im Betrieb werden Lüftungskanäle und Formteile gefertigt und auf den Baustellen eingebaut. Gleichzeitig wird der Maschinenpark erweitert und modernisiert.

Icon mit der Zahl Drei
1975 – 3. Generation

Sohn Markus Späth beginnt im Betrieb eine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur.

1980–1995

Icon blauer Punkt
1982 bis 1985

Markus Späth (jun.) absolviert erfolgreich seine Weiterbildung zum SHK Techniker + Meister.

Icon blauer Punkt
1987

Maximilian Späth, der Sohn von Markus und Ulrike Späth kommt auf die Welt.

Icon blauer Punkt
1991

Tochter Tatjana Späth wird geboren.

1995–2000

Icon mit Stern
1996 – Spezialisierung

Markus und Ulrike Späth übernehmen den Betrieb und spezialisierten sich als Zulieferer der Lüftungstechnik. Die Tätigkeit als Montagebetrieb wird eingestellt.

Profilfoto von Ulrike und Markus Späth

Markus und Ulrike Späth

Icon blauer Punkt
1999

Erste Schritte in Richtung Lüftungsgroßhandel.

2000–2010

Icon mit Stern
2001 – Expansion

Die Niederlassungen in Freiburg und am Bodensee werden gegründet.

Eingang der Niederlassung am Bodensee / Oberschwaben

Niederlassung Bodensee

HTH Logo
2003/04 – HTH Gruppe

Die Markus Späth GmbH tritt der HTH-Gruppe bei, einem 1978 gegründeten Zusammenschluss von über 20 Fachgroßhändlern der Lüftungs- und Klimatechnik.

2010–2020

Icon mit Stern
2013/14

Am Standort in Endingen entsteht ein Logistikzentrum.

Blick auf die Niederlassung in Endingen mit Sonnenblumenfeld im Vordergrund

Standort Endingen

Icon mit der Zahl Vier
2019/20 – 4. Generation

Die Kinder Tatjana und Maximilian Späth treten in das Unternehmen ein.

Icon mit zwei Sektgläsern
2020 – Jubiläum

Wir feiern 100 Jahre Markus Späth.

Kinder, wie die Zeit vergeht.

Icon blauer Punkt
12. Februar 1895

Karl Späth kommt auf die Welt.

Icon mit Stern
1920 – Start als kleiner Handwerksbetrieb

Im Alter von 25 Jahren gründet Karl Späth in seinem Heimatort Kiechlinsbergen einen Sanitär- und Blechnereibetrieb.

Karl Späth

Die alte Werkstatt in Kiechlinsbergen

Oberbergener Straße 3 – Hier fing alles an.

Icon blauer Punkt
1922

Karl Späth legt seine Meisterprüfung ab. Alle Produkte werden von Hand gefertigt.

Icon blauer Punkt
13. April 1931

Markus Späth wird geboren.

Familienfoto der Familie Späth im Jahre 1936

Bertha und Karl Späth (hinten links) mit Familienangehörigen und Sohn Markus Späth (vorne rechts)

Icon mit der Zahl Zwei
1945 – 2. Generation

Nach dem zweiten Weltkrieg tritt Markus Späth in den Betrieb seines Vaters ein.

Icon blauer Punkt
1952

Als jüngster Meister im badischen Raum legt Markus Späth seine Meisterprüfung als Blechner und Installateur ab. Außerdem absolviert er eine Weiterbildung zum Sanitär- und Heizungstechniker am Staatstechnikum in Karlsruhe.

Icon blauer Punkt
1956

Karl Späth übergibt den Betrieb an seinen Sohn Markus.

Icon blauer Punkt
1959

Markus Späth und seine Ehefrau bekommen Nachwuchs. Ihr Sohn heißt ebenfalls Markus.

Familienfoto von Markus und Luise Späth mit dem Sohn Markus

Markus und Luise Späth, die die dritte Generation auf dem Arm hält.

Icon mit Stern
1962 – Expansion

Der Betrieb expandiert nach Emmendingen. Dort werden Büro- und Lagerräume angemietet.

Icon mit Stern
1969 – Neue Werkstatt

In Kiechlinsbergen lässt Markus Späth eine neue Werkstatt bauen. Dort befindet sich auch heute noch der Standort der Produktion.

Ein Bild des Baus der Produktionshalle in Kiechlinsbergen

Neubau der Werkstatt im Ohnestalweg

Icon blauer Punkt
ab 1970

Im Betrieb werden Lüftungskanäle und Formteile gefertigt und auf den Baustellen eingebaut. Gleichzeitig wird der Maschinenpark erweitert und modernisiert.

Icon mit der Zahl Drei
1975 – 3. Generation

Sohn Markus Späth beginnt im Betrieb eine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur.

Icon blauer Punkt
1982 bis 1985

Markus Späth (jun.) absolviert erfolgreich seine Weiterbildung zum SHK Techniker + Meister.

Icon blauer Punkt
1987

Maximilian Späth kommt auf die Welt.

Icon blauer Punkt
1991

Tochter Tatjana Späth wird geboren.

Icon mit Stern
1996 – Spezialisierung

Markus und Ulrike Späth übernehmen den Betrieb und spezialisierten sich als Zulieferer der Lüftungstechnik. Die Tätigkeit als Montagebetrieb wird eingestellt.

Profilfoto von Ulrike und Markus Späth

Markus und Ulrike Späth

Icon blauer Punkt
1999

Erste Schritte in Richtung Lüftungsgroßhandel.

Icon mit Stern
2001 – Expansion

Die Niederlassungen in Freiburg und am Bodensee werden gegründet.

Eingang der Niederlassung am Bodensee / Oberschwaben

Niederlassung Bodensee

HTH Logo
2003/04 – HTH Gruppe

Die Markus Späth GmbH tritt der HTH-Gruppe bei, einem 1978 gegründeten Zusammenschluss von über 20 Fachgroßhändlern der Lüftungs- und Klimatechnik.

Icon mit Stern
2013/14

Am Standort in Endingen entsteht ein Logistikzentrum.

Blick auf die Niederlassung in Endingen mit Sonnenblumenfeld im Vordergrund

Standort Endingen

Icon mit der Zahl Vier
2019/20 – 4. Generation

Die Kinder Tatjana und Maximilian Späth treten in das Unternehmen ein.

Icon mit zwei Sektgläsern
2020 – Jubiläum

Wir feiern 100 Jahre Markus Späth.

.

.

. (

.

© 2021 Markus Späth GmbH      |     Datenschutz |      Impressum

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.